Familienwanderung am 27.09.2014 "auf Phantasie beflügelnden Spuren der Vergangenheit"

 
„Das sieht hier ja aus wie auf einer Fototapete!“ So beschrieb eine Mutter den märchenhaft wirkenden Nadelwald mit saftig grünem Moosteppich auf einem Abschnitt des Homburger Premiumwanderweges und zückte ihren Fotoapparat, um das idyllische Bild festzuhalten. „Da geht man ja wie auf Wolken!“ staunten die Kinder, als sie dort zwischen den Bäumen durch das dichte Moos sprangen. Knapp 30 Wanderer trafen sich bei herrlichstem Sonnenschein, um den abwechslungsreichen Herbstwald hinterm Homburger Waldstadion zu erkunden. Dazu eingeladen hatte der „Treffpunkt Familie St. Ingbert“, der nun schon seit fünf Jahren Aktionen von Familien für Familien anbietet.
Erfahrungsgemäß lassen sich Kinder nicht immer so einfach für längere Wanderungen begeistern. In der Gruppe steigt die Motivation dagegen ungemein. So schafften selbst Kinder im Grundschulalter die knapp 12 km lange Wegstrecke ohne zu murren. Das mag auch daran gelegen haben, dass es rechts und links des Weges immer wieder Neues zu entdecken gab: dunkle Sandsteinhöhlen, eine gespenstisch wirkende Moorlandschaft, schmale Wurzelpfade und der zur Rast einladende Kirrberger Weiher mit der Ruine Merburg, die von den Kindern neugierig erkundet wurde.
Nicht nur dort wandelt man auf Phantasie beflügelnden Spuren der Vergangenheit: Die Reste des zum Schloss Karlsberg gehörigen Landschaftsparks, der vor 200 Jahren europaweit berühmt war, lassen erahnen, welche Pracht und Größe die Anlage einst hatte. An den Schwanenweihern konnten sich Groß und Klein darin üben, flache Steine über die Wasserfläche tanzen zu lassen. Außerdem musste eine knifflige Aufgabe in Kleingruppen gelöst werden. „Bringt genau 200 ml Wasser aus dem Schwanenweiher zum Kirrberger Weiher – egal wie!“ Da wurden die Rucksäcke durchstöbert, leere Trinkgefäße und Plastiktüten zu Transportbehältern umfunktioniert und heiß diskutiert, wie viel Wasser man nun einfüllen soll.
Die Herbstsonne, die den Wald in leuchtend bunte Farben tauchte, zauberte den kleinen und großen Wanderern ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht. Eltern wie Kinder trafen auf Gleichgesinnte und konnten sich in Ruhe austauschen. So war der Ausflug wie ein kleiner Urlaub im Alltag.
 
Weitere Informationen bei Petra Preßmann per Tel. 06894/3896138 oder E-Mail Treff.Familie@gmx.de.
 

Hier gehts zu den Fotos

 

 

Home