Der Clubraum von St. Hildegard

 

 

Es gibt ihn schon seit über 40 Jahren: Den Clubraum von St. Hildegard. Tief unten in den Kellergemäuern des Pfarrheimes, wo früher die Schwestern ihre Vorräte lagerten und Wäsche wuschen, liegt er, verborgen wie ein Kerker.

 
 

Schon damals trieben Jugendliche dort im Schutze der Dunkelheit ihr "Unwesen". In Eigenleistung, autonom geführt, erfreute er sich stets großer Beliebtheit. Der Clubraum ist die Basis der offenen Jugendarbeit. In ihm sind schon unzählige Freundschaften entstanden. Viele haben ihm den Weg in die aktive Jugendarbeit der Gemeinde, aber auch den Weg zu ihrem Glauben gefunden. Konfession und Staatsangehörigkeit spielten in dem Clubraum keine Rolle.

   

"Eine Investition in die Jugend ist eine Investition in die Zukunft", unter diesem Motto gelang es im Jahre 2000, den Clubraum grundlegend umzubauen, war doch sein Inneres nach 37 Jahren anstrengender Jugendarbeit stark verlebt und wenig zeitgemäß. Den stolzen Betrag von 12.500 Euro hatten die Verantwortlichen selbst erwirtschaftet und nochmals die gleiche Summe "kitzelte" Pfarrer Lindemann aus verschiedenen Quellen heraus.

 

In mehreren tausend Stunden Eigenleistung entstand ein neues Schmuckstück, das für die nächsten 40 Jahre Heimat für die Jugend sein soll.

Der Clubraum wird von allen Gruppierungen der Jugend in der Pfarrei wie der Singschule, den Messdienern als auch der KJG für Gruppenstunden, Weihnachtsfeiern, Spiele-Nachmittage usw. genutzt und ist somit eine der wichtigsten Räumlichkeiten der Pfarrei.

Zurzeit wird der Clubraum für alle interessierten Jugendlichen und Junggebliebenen freitags abends ab 19 Uhr geöffnet.

Jugendliche ab 14 Jahren können hier ein paar schöne Abendstunden verbringen. Dies geschieht im Sinne des Jugendschutzes. So wird hier kein Alkohol ausgeschenkt. Es finden regelmäßige Themenabende statt, und jede Woche bietet der Clubraum die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein bei Getränken, kleinen Knabbereien und verschiedenen Spielemöglichkeiten.

Das Clubraumteam besteht zur Zeit aus Stefanie Schreier, Anne Lorenz, Bernadette Schwemm und Kevin Hooß.

 

Infos unter 06894 - 2247

 

 
 

Zurück