Caritas-Altenzentrum St. Barbara

 

 

und seine ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer

 

 

Im Jahre 1981 wurde das damals nach den Plänen unseres Gemeindemitglieds Dipl. Ing. Architekt Hanns Schönecker erbaute Caritas-Altenpflegeheim St. Barbara mit anfänglich 95 Dauer-Pflegeplätzen eröffnet. Mit großer Hingabe kümmern sich die derzeit etwa 80 Beschäftigten um das Wohl der ihnen anvertrauten alten Menschen, von denen viele behindert und pflegebedürftig sind.

 

 

 

 

 

Inzwischen wurde das Haus umgebaut und erweitert. Es bietet nunmehr 105 Dauerpflegeplätze, 12 Plätze für Kurzzeitpflege und 15 Plätze für Tagespflege an. Zusätzlich sind in den Einzelhäusern im Park insgesamt 24 Wohneinheiten vorhanden. Ihren Bewohnern wird "betreutes Wohnen" angeboten, das heißt, sie haben ihre eigene Wohnung, können aber weitgehend die Dienstleistungen des Heims in Anspruch nehmen.

 

Eingang St. Barbarastraße

 

Die Pflege älterer Menschen ist meist sehr zeitaufwändig und erfordert viel Geduld. Deshalb sind die Heimleitung und das Personal froh darüber, dass sich regelmäßig etwa vierzig ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Heim engagieren, einige davon schon seit mehr als zwanzig Jahren.

 

Etwa zehn von ihnen kommen aus der Pfarrei St. Hildegard. Sie üben Karitas im Alltag und übernehmen vieles, wozu dem professionellen Personal einfach die Zeit fehlt.

 

 

Sie bringen Abwechslung in den gleichförmigen Heimalltag, machen Besuche, gehen bei gutem Wetter mit den alten Menschen spazieren oder fahren die Gehbehinderten im Rollstuhl aus. Wo es nötig ist, gehen sie auch bei den Mahlzeiten zur Hand. Zur Erledigung von Einkäufen in der Stadt steht immer jemand zur Verfügung.

 

 

Eingang Hildegardstraße

 

Wenn am Mittwochvormittag der regelmäßige Gottesdienst stattfindet, sind besonders viele helfende Hände gefragt, um die Bewohner aus ihren Zimmern in die Kapelle zu begleiten. Der Dienstag ist der "Tag des Liedes". Er wird seit langem von Sängerinnen aus der Pfarrei Herz Mariae bestritten, die dabei von anderen Frauen unterstützt werden. Dann singt und klingt es in allen Stockwerken und manche Bewohner lassen sich anstecken und singen fröhlich mit.

 

Das Caritas-Altenzentrum St. Barbara ist im Saarpfalz-Kreis die größte karitative Einrichtung des Caritasverbandes der Diözese Speyer. Das Haus wird von der Pfarrei St. Hildegard, zu der es gehört, seelsorglich betreut.

 

Mit großer Umsicht erfüllt Pfarrer Lindemann diese nicht leichte Aufgabe. Für seine einfühlsame Betreuung und Begleitung sind ihm die Bewohner des Heimes überaus dankbar.

 

 

 

 

 

 

Zurück